wech
Wetter in Hessen
eine kleine Stadt mit Geschichte
Startseite

Einleitung

Stadtplan

Stiftskirche

Stadtmauer

Rathaus

Bürgerhäuser

Amtsgericht

Gasthäuser

Mühlen

Gewerbebetriebe

Sehenswertes

Grenzegang

Eisenbahn

Wetteraner Bote

Biographien
Johannes Dryander
Johann Daniel Mylius
Johannes Pincier

Johann Jacob Plitt
Hermann Vultejus
Justus Vultejus
Willy Waldapfel
Oskar Winneberger


Stadtteile

Literatur

Quellen

Bildnachweis


Links

Kontakt

Stadtarchiv
barfuskir
Barfüßerkirche (1786 abgerissen, heute: Paulskirche)

Johann Jacob Plitt
 
Wenngleich durch neuere Forschungen bisweilen überholt, zählt das von Plitt verfaßte, 1769 in Frankfurt erschienene Büchlein: "Nachrichten aus der Oberhessischen Stadt Wetter" zu den wichtigsten Quellen der Wetteraner Stadtgeschichte.
In der "Frankfurter Biographie", Band 2, M - Z, Frankfurt 1996, lesen wir den folgenden Artikel über ihn:

Plitt, Johann Jacob. Prof. Dr. theol. Pfarrer. Theologe.
* 27.2.1727 Wetter bei Marburg, + 7.4.1773 Frankfurt am Main. Theologiestudium in Marburg und Halle.
Nachdem er von 1748 bis 1755 als Pfarrer in Kassel und anschließend bis 1762 als Theologieprofessor an der Universität Rinteln an der Weser gewirkt hatte, wurde Plitt als Nachfolger des Seniors des lutherischen Predigerministeriums und Hauptprediger der Barfüßerkirche Johann Philipp Fresenius nach Frankfurt am Main berufen. Er übte das Amt bis zu seinem Tod aus. Plitt hatte es anfangs schwer, aus dem Schatten seines sehr beliebten Vorgängers herauszutreten. Seine rege seelsorgerische Tätigkeit stärkte aber zunehmend Plitts Ansehen in der lutherischen Bürgerschaft. 1764 hielt er die Krönungspredigt anläßlich der Inthronisation Josephs II. in Frankfurt am Main. Obgleich er sich in seinen Schriften und Predigten streng an die lutherische Lehre hielt, verschloß er sich dennoch nicht den Ideen der Aufklärung. So setzte er sich beispielsweise nachdrücklich für die Einführung einer allgemeinen Schutzimpfung ein. Zu seinen Veröffentlichungen auf theologischem Gebiet gehören u. a. "Von der Vortrefflichkeit der Christlichen Religion" (1763), "Von der Wahrheit der christlichen Religion" (1769), seine Pastoraltheologie (1766) und die dreibändigen theologischen Untersuchungen (1763 bis 1769). Gegen Ende seines Lebens war Plitt in einen literarischen Streit mit den "Frankfurter Gelehrten Anzeigen" verwickelt. Vater des Theologen und Orientalisten Johann Ludwig Christian Plitt (1753 -1800).  
  Fro
                                                                                          





















Letzte Aktualisierung: 30. 9. 2013